Schlagwort-Archive: Tourismus

Zadar genießen

Für viele ist die kroatische Küstenstadt Zadar nur das Tor nach Dalmatien. Doch auch Zadar selbst ist eine Reise wert. Gegründet noch vor Christi Geburt, was Zadar später eine wichtige Festung und ein Handelsstützpunkt der Venezianer im Mittelmeer. Zadar ist berühmt für seine historischen Paläste und Kirchen, die teilweise über 1000 Jahre alt sind.

In den Straßen selbst pulsiert das Leben vor allem am Abend, wenn man über die weiten Wege promeniert oder am Meer entlang spaziert. Hier kann man auch der Meeresorgel zu hören, deren Konzert von den Wellen selbst gestaltet wird – denn die Tonlage wie auch Lautstärke ändert sich mit dem jeweiligen Wellengang.

Das Rauschen des Meeres kann man am Besten bei einem guten Kaffee genießen oder wenn man in den zahlreichen Restaurants eine Dorade frisch vom Grill genießt.

Und auch als Stützpunkt für die Erkundung der Gegend eignet sich Zadar perfekt. Denn rund um die Küstenstadt liegen fünf Nationalparks: Neben dem nächstgelegenen Nationalpark Krka und den Kornaten sind auch die Nationalparls Velebit, Paklenica und natürlich die Plitvitcer Seen ohne Probleme erreichbar.

Und wie schön die kroatische Küstenstadt selbst ist, das zeigt dieser neue Film:

Zadar genießen weiterlesen

Warum nicht: Winter in Dubrovnik?!

Dubrovnik ist die Perle der Adria. Im Sommer begehrt von Touristen und manchmal – leider – überlaufen. Dafür im Winter wie viele kroatische Städte fast menschenleer. Ein Grund dafür: Im Winter fliegen wenige Fluglinien die Küstenstadt an.

Das soll sich ändern, wenn es nach Andro Vlahusic, dem Bürgermeister von Dubrovnik geht. Er hat jetzt eine Konferenz einberufen, deren Ziel es ist, im Winter Touristen nach Dubrovnik zu holen.

Der erste Schritt, den Vlahusic hier machen möchte, ist die Zahl der Flugverbindungen in den Wintermonaten nach Dubrovnik zu erhöhen. Eine Idee ist hier, die leeren Sitzplätze in den Flugzeugen zu bezuschussen.

Übrigens: Ein Problem, das übrigens in den vergangenen Jahren auch Zagreb hatte, bevor es den Advent in Zagreb gestaltete. Seitdem ist Zagreb auch im Winter für Touristen aus aller Welt ein Anziehungspunkt.

 

Komiza: Wo Himmel und Meer um die Wette strahlen

Ein strahlend blauer Himmel, der mit der Farbe des Meeres um die Wette strahlt. Die kleine Ortschaft Komiza auf der Insel Vis ist eine Perle in der blauen Adria. Der Kroate Nikša Sviličić zeigt den Ort aus der Luft in ganzer Schönheit und lässt uns vom nächsten Urlaub in Kroatien träumen.

https://youtu.be/P_w4PTUt_rM

Der neue Winnetou kommt aus den Schluchten des Balkans

Es waren Kassenschlager in den 60ern – die Verfilmungen von Karl Mays Winnetou. Und auch heute noch werden die Episoden regelmäßig im Fernsehen wiederholt. Gedreht wurden sie größtenteils im heutigen Kroatien – vor allem an den Plitvicer Seen oder auf den Briuni Inseln und vielen anderen Orten.

DerAlbaner-Plakat-A1.indd
Der Film Albaner machte Nik Xhelilaj bekannt.

Und dort wird auch jetzt wieder die Neuverfilmung im Auftrag des Fernsehsenders RTL gedreht. Die Ausstrahlung ist für 2016 geplant. In drei Filmen – „Winnetou und Old Shatterhand“, „Winnetou und der Schatz im Silbersee“ und „Winnetous Tod“ – wird die Geschichte des edlen Apatchen und seines weißen Freundes neu erzählt. Old Shatterhand wird dabei von Wilke Möhring gespielt. Die Rolle des Winnetou übernimmt der Albaner , bekannt aus dem Film „Der Albaner“.

Der Dreh findet seit Mitte August 2015 an den altbekannten Original-Schauplätzen in Kroatien sowie NRW statt. Die Premiere der drei neuen 90-minütigen Winnetou-Spielfilme ist für 2016 bei RTL geplant.

 

Lasst uns in Rovinj Sternschnuppen zählen

Gemeinsam in den Sternenhimmel sehen und Sternschnuppen zählen – was gibt es romantischeres? Während fast im gesamten Ort die Straßenbeleuchtung abgeschaltet wird, erleuchten überall Kerzen und Fackeln die Straßen, während Live-Musik auf den Plätzen und in den Straßen erklingt – Romantik pur im Sternschnuppenglanz.

Höhepunkt ist der 08. August – Namenstag des Heiligen Laurentius. Daher wird der Sternschnuppenregen im Volksmund auch die „Tränen des Laurentius“ mehr …

Ein romantisches Plätzchen finden Pärchen am Strand von Baluota, der mit Kerzen und Fackeln beleuchtet wird.
Ein anderer romantischer Platz ist die Bar Valentino in den Klippen unterhalb der Altstadt. Sie hat in den vergangenen Jahren zwar viel von ihrem Charme verloren, seit es zum In-Tipp geworden ist – aber der Blick von hier über das Meer ist immer noch fantastisch. Und wenn man eine Sternschnuppe sieht, darf man sich etwas wünschen.